Weekly brief

WIRD DER TREND 2020 IHR FREUND SEIN?

Trotz des kurzzeitigen Rückschlags im vierten Quartal (-3,7%) aufgrund der Trendumkehr an den Anleihenmärkten verzeichneten CTAs im Jahr 2019 solide Renditen (+8,4%). In den letzten Monaten kam es im CTA-Bereich zu einer erheblichen Portfolioumschichtung von Anleihen zu Aktien, da Letztere robuste Renditen lieferten und gleichzeitig die Anleiherenditen angesichts verbesserter Konjunkturaussichten und geringerer geopolitischer Risiken zulegten. Unsere Instrumente deuten darauf hin, dass die Trends an den Aktienmärkten ausgereizt sind und die Bewertungen gemessen an Kennzahlen wie den Kurs-Gewinn-Verhältnissen hoch sind. Ist nun angesichts dessen eine Trendwende an den Aktienmärkten zu befürchten, die für eine Flaute bei CTAs sorgen würde?


Nach einer derartigen Performance der Aktienmärkte im Jahr 2019 (MSCI World +27%) sind Investoren möglicherweise versucht, Gewinne mitzunehmen. Im vierten Quartal 2019 war die Performance ebenso beeindruckend (MSCI World +7,5%), und unsere Momentumsignale weisen darauf hin, dass die risikoadjustierte Performance des MSCI World im Verlauf der vergangenen drei Monate mehr als zwei Standardabweichungen über der Norm der letzten fünf Jahre liegt. Die in dieser Woche in den USA beginnende Berichtssaison wird entscheidend dafür sein, die Dynamik an den Aktienmärkten aufrechtzuerhalten, ohne die Bewertungen dabei auf die Rekordniveaus seit Anfang der 2000er Jahre zu treiben. Derzeit rechnet der von Factset erfasste Konsens im vierten Quartal 2019 mit einem Ergebnisrückgang (-1,5%). Doch unter Berücksichtigung der im Durchschnitt positiven Überraschungen dürfte der S&P 500 zum ersten Mal seit dem vierten Quartal 2018 ein Gewinnwachstum (+2,1%) ausweisen.


Aus unserer Sicht könnten CTAs im Jahr 2020 von mehreren Faktoren unterstützt werden. Erstens befinden wir uns in den USA in einem Wahljahr, und die aktuelle Regierung wird es zum Zwecke ihrer Wiederwahl vermeiden, Disruptionen in der Wirtschaft und Volatilität an den Aktienmärkten zu provozieren. Die Deeskalation der Spannungen mit China und zuletzt mit dem Iran ist wohl Teil der Wahlkampfstrategie, eine mildere Tonart anzuschlagen. Zweitens lassen die Aufwärtskorrekturen der Prognosen für das BIP-Wachstum der USA 2020 (+10 Bp auf +1,8% gemäß den Konsensangaben von Bloomberg) vermuten, dass das Risiko einer Rezession im Jahr 2020 gering ist. Drittens reduzierten CTAs ihre Long-Exposures gegenüber dem US-Dollar und Rohstoffen auf niedrige Niveaus. Infolgedessen werden Trends bei Aktien und Anleihen für die Performance in den kommenden Monaten am wichtigsten sein. Wir sind relativ zuversichtlich, dass klare Trendwenden vermieden werden können, bleiben jedoch in der Strategie aufgrund zunehmender Long-Positionen in hoch bewerteten Aktien neutral positioniert.

FONDSVORSCHLÄGE

Name
LYXOR EPSILON GLOBAL TREND FUND
Lyxor / WNT Fund