Weekly brief

EM-MACRO-STRATEGIEN PROFITIEREN VOM RÜCKENWIND DER FED

In der vergangenen Woche befassten wir uns mit der positiven Wertentwicklung von CTA-Strategien im Verlauf des vor einigen Wochen einsetzenden Marktrückgangs, aufgrund dessen globale Aktien im Mai um nahezu 6% nachgaben. Dieser Sachverhalt ist jedoch umstritten, da andere Benchmarks wie der SG Trend Index eine negative Performance im Mai vermelden. In diesem Bericht erörtern wir die Ursachen für solche Abweichungen.


Seit Beginn der Marktturbulenzen entwickelten sich Global-Macro-Strategien mit Schwerpunkt auf den Schwellenländern besser als andere Hedgefondsstrategien. Der UCITS-Vergleichsgruppe von Lyxor zufolge konnten sie im Mai leicht positive Renditen erzielen. Wir schätzten Global-Macro-Strategien mit Schwellenländerfokus im letzten Quartal positiv ein (Übergewichtung). Darin spiegelt sich unsere Haltung gegenüber Staatsanleihen aus Schwellenländern wider, wonach die Renditen von Staatsanleihen in den Industrieländern über einen längeren Zeitraum hinweg niedrig bleiben und höher rentierende Vermögenswerte wie Hochzins- und Schwellenländeranleihen bei relativer Betrachtung attraktiv sein dürften. Als förderlich erwies sich die akkommodierende Haltung der maßgeblichen Zentralbanken. Schwellenländerstaatsanleihen in Hartwährung verzeichneten gemäß dem EMBI Global Diversified Index sechs Monate in Folge eine positive Performance.


Abgesehen von den positiven Impulsen für EM-Macro-Strategien seitens der Fed belegt auch die Forschung zu aktivem und passivem Investieren, dass im Segment der Schwellenländeranleihen das aktive Investieren die besten Ergebnisse liefert. Zwischen 2001 und 2018 übertrafen laut S&P über 48% der aktiven Manager im Durchschnitt ihre Benchmark (gegenüber nur 33% im US-Anleihensegment). Tendenziell ist die Streuung bei Emittenten in Schwellenländern groß und aktive Investoren, denen es gelang, Exposures gegenüber den üblichen Verdächtigen wie Argentinien, der Türkei und Venezuela zu vermeiden, wurden belohnt.


Generell stagnierte die Performance der meisten Hedgefonds-Strategien zum Monatsende. L/S Credit, Merger Arbitrage und Market Neutral L/S verbuchten in der vergangenen Woche ein Plus von 0,1%. Gleichzeitig gaben direktionale L/S-Equity-Strategien um 0,2% nach. Durch die gemäßigte Haltung der US-Notenbank erhielten die Märkte Auftrieb, da Investoren davon ausgehen, dass aggressive Zinssenkungen der Fed die negativen Einflüsse des Handelskonflikts ausgleichen könnten. Allerdings verzeichnete der MSCI World im Berichtszeitraum (28. Mai bis 4. Juni) einen Rückgang von 0,5%.

FONDSVORSCHLÄGE

Name
LYXOR EPSILON GLOBAL TREND FUND
Lyxor / WNT Fund